logo peeling-selber-machen.info

Gesichtsreinigung mit Öl: porentief und wirksam

Wenn wir eine fertige (konventionelle) Waschlotion oder Reinigungsschaum auf die Haut auftragen, waschen ihre Inhaltsstoffe den Hauttalg ab, und dass, unabhängig davon, wie “schonend” sie wirken. Die Haut braucht aber wertvolles Fett, das sie vor Austrocknung schützt.

Was passiert dann? Die Haut produziert noch mehr Fett. Das Ergebnis ist großporige, fettige Haut und Pickel. Was macht man dann? Natürlich wieder waschen. Und so weiter, und so weiter...

Damit der ewige Kreis endlich unterbrochen wird, und die Haut nach der Reinigung nicht “nackt” bleibt, waschen wir sie mit reinem Öl. Ist es nicht widersprüchlich? Ölige Haut mit Öl porentief reinigen? Überhaupt nicht.

Bisher kannte ich noch keine andere Methode der Gesichtsreinigung, die unkomplizierter und hypoallergener ist, als diese. Selbst bei Herstellung der 100% natürlichen Ubatana muss man auf die Zutaten achten bzw aufpassen, dass sie nicht zu scharf oder allergen sind. Hier sind nur 2 Zutaten für die Hautreinigung verantwortlich, und die Formel lautet:

Rizinusöl + ein anderes Pflanzenöl.

Vorteile der Gesichtsreinigung mit dem Rizinusöl

  1. Reinigt sehr sanft und zerstört den Säureschutzmantel der Haut nicht.
  2. Echt porentiefe Reinigung.
  3. Es ist bequem: nur 2 Zutaten vorzubereiten.
  4. Absolut hypoallergen (außer Allergien gegen Rizinusöl oder das zweite Öl) und babysicher.
  5. Passt zu sehr sensibler, irritierter oder gar verletzter Haut, die weder Fruchtsäurepeeling noch Ubatana verträgt, da die neutrale Methode keine kleine Partikeln oder saure Ingredienzien enthält.
  6. So gut wie geruchlose Reinigungsmethode für diejenigen, die keine Gerüche im Gesicht mögen.
  7. Im Gegensatz zu “normalen” Mitteln aus dem Supermarkt ist die Methode eine 100% umweltfreundliche Reinigung für zuhause und draußen. Selbst beim Camping in der Wildnis, mit ein wenig warmem Wasser ist es so möglich, das Gesicht sauber zu halten, ohne die Umwelt zu belasten.
porentiefe Gesichtsreinigung mit Rizinusöl

Wie bereitet man eine Öl-Mischung für die porentiefe Oil Cleansing Method?

Je nachdem, welchen Hauttyp Sie haben, ist der Anteil des Rizinusöls wie folgt:
  • Fettige Haut: 30%;
  • Normale Haut: 20%:
  • Trockene oder empfindliche Haut: 10%.

In späterer Folge werden Sie verstehen, ob die Mischung zu Ihrer Haut passt oder geändert werden soll. Bei Trockenheit könnte man zum Beispiel den Anteil von Rizinusöl minimieren.

  1. Das Öl Nummer eins in diesem Rezept ist das Rizinusöl. Das Öl reinigt die Haut und verstopfte Poren.
  2. Da das Öl zu dick ist, braucht es einen Begleiter - ein zweites Öl. Dieses Öl sollte man abhängig vom Hauttyp wählen.
    Für fettige Haut ist dies Traubenkernöl, Walnussöl oder Haselnussöl.
    Mischhaut könnte Traubenkernöl, Mandel- oder Olivenöl gut vertragen.
    Für normale Haut kann man Jojobaöl oder Aprikosenöl nehmen.
    Zu trockener Haut passt Avocado-, oder Aprikosenöl.
  3. Sie können auch ein drittes Öl nehmen, das die nährende und vitaminisierende Eigenschaft der Mischung verstärkt. Das sind zum Beispiel Sanddornöl, Nachtkerzenöl, Tamanu-Öl, Baobab-Öl oder Hagebuttenöl. Ich persönlich nehme sie nicht, da ich danach eine Creme oder Öl-Mischung aus hochwertigen Ölen anwende. Aus diesem Grund nehme ich auch keine ätherischen Öle bei der Gesichtsreinigung (bereits in meiner Creme / Mischung enthalten). Sie könnten sie natürlich ausprobieren.
  4. Bereiten Sie die Ölmischung “Rizinusöl + beliebiges Öl” mit oder ohne zusätzliche Öle bzw. ätherische Öle vor und füllen Sie damit ein dunkles Fläschchen, weil Öle im Licht schnell oxidieren. Ich nehme eins von 50 ml Volumen und fülle sie normalerweise maximal auf die Hälfte, damit die gleiche Mischung nicht zu lang im Badezimmer steht.

Wie wäscht man das Gesicht mit Ölen?

  1. Das Öl auf die Finger auftragen (ca. die Fläche einer 2-Euro-Münze), am besten mit einer Pipette.
  2. Aufs feuchte Gesicht leicht einmassieren. Ich massiere das Gesicht circa 1 bis 2 Minuten lang.
  3. Ein Tuch unter heißem Wasser erwärmen, auswringen, aufs Gesicht auflegen und einige Sekunden mit dem Kopf nach oben abwarten, bis es mehr oder weniger abgekühlt (handwarm, aber nicht kalt) ist. In der Zeit öffnen sich die Poren und der porentiefe Reinigungsprozess startet.
  4. Die verschwitzte, ölige Haut sehr leicht abtupfen.
  5. Das Tuch nochmals heiß machen und wieder auf das Gesicht auflegen. Das Ganze 2 bis 3 Mal wiederholen: die Haut mit dem Tuch aufwärmen, leicht abtupfen, wieder aufwärmen.
  6. Das Gesicht mit dem selben Tuch und warmen Wasser reinigen.
  7. Anschließend das Gleiche mit kaltem Wasser / Tuch durchführen, um die Poren zu verschließen. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt!
  8. Die Prozedur sollte man 2 bis 3 Mal wöchentlich machen. Falls die Poren stark verschmutzt sind, kann man die Öl-Reinigung anfangs auch täglich vollziehen.

Das Ergebnis und Wirkung des Rizinusöls fürs Gesicht

Durch diese porentiefe Gesichtsreinigung wirkt die Haut sauber und frisch. Sie wird glatter dadurch, dass die abgestorbene Hautpartikel abgelöst wurden. Mit der Zeit wird sie bessere Farbe bekommen und erstrahlen.

Die strahlende Haut ist übrigens kein Märchen oder Mythos, sondern das Resultat einer sehr sauberer Haut. Wenn die Poren gut gereinigt sind, sind sie eng und kaum ersichtlich, die Haut ist also glatt. Das Licht wird besser von glatter, sauberer Haut ohne schwarze Punkte reflektiert, die Farbe ist optisch gleichmäßiger, deshalb sagt man “die Haut ist strahlend”.

Schauen Sie in Ihrem Zimmer herum. Alle glatte Objekte sehen strahlend aus. Die matten sind dagegen eher nicht klar, sie nehmen zu viel Licht, anstatt es weiter zu geben bzw. zu reflektieren. Die gleiche Physik betrifft unsere Haut.

Was noch bringt die Gesichtsreinigung mit Ölen? Die Oil-Cleansing-Methode beseitigt Pickel und Unreinheiten der Haut, verschließt Poren und stellt den pH-Wert der Haut ein. Mit dem öligen Waschen wird fettige Haut auf sanfte Art entfettet, großporige haut wird glatter und gleichmäßiger und trockene wird die Trockenheit los.

Was die Wirkung betrifft, gibt es verschiedene Meinungen dazu, wie genau das Rizinusöl die Haut reinigt. Nur fand ich leider keine verlässlichen (wissenschaftlichen) Quellen und kann deshalb nur Vermutungen mit Ihnen teilen. Einige sind der Meinung, dass dieses Öl in die Poren durchdringt und den Fett auflöst: Öl löst sich im Öl auf. Die anderen sind überzeugt, dass Rizinusöl den Hauttalg aus den Poren auszieht.

Die reinigende Wirkung ist noch nicht alles. Zudem verfügt das Rizinusöl über entzündungshemmende, vitalisierende und wundheilende Wirkung.

Alternative Methode der Öl-Reinigung

Für Menschen, die keine Zeit haben, um die Haut auf dieser Art zu pflegen, gibt es noch eine Variante “für beschäftigte und faule”.

Momentan reinige ich das Gesicht mit der warmen, oben genannten Oil-Cleansing-Methode nur 1 bis 2 Mal pro Woche, an den restlichen Tage, und zwar 2 Mal am Tag, verwende ich eine Art schneller Gesichtsreinigung mit Öl. Es gibt 2 davon, Sie können wählen oder die beiden abwechselnd verwenden:

  • Ein Kosmetikpad unterm heißen (so heiß wie es geht, aber Vorsicht: die Hände nicht verbrennen) Wasser eintauchen, auswringen, 5 bis 8 Tropfen Öl (Zu Ihrer Haut passendes Pflanzenöl, ohne Rizinusöl) auf das feuchte Pad auftragen, das Gesicht mit der öl-wässrigen Seite des Kosmetikpads massieren bzw. reinigen.
  • Das Gleiche, nur verwenden Sie normales destilliertes Wasser (Zimmertemperatur) statt heißem Leitungswasser. Dieses Rezept können Sie beliebig variieren und statt destilliertem Wasser Kräutersud nehmen - mit beruhigender Wirkung oder antibakterieller, abhängig davon, welches Ergebnis Sie erzielen wollen. Manche werden vielleicht grünen Tee bevorzugen.

Für diese 2 Methoden verwende ich Olivenöl oder Sesamöl, abwechselnd. Sesamöl gefällt mir allerdings mehr: es wirkt weicher auf der Haut und fühlt sich wie schützendes Wachs an. Sie können natürlich Aprikosen-, Mandelöl oder auch etwas Anderes nehmen.

Was dann?

Danach kann die übliche Gesichtspflege folgen... Tonic ist nicht unbedingt nötig, aber falls die Haut danach verlangt, können Sie Ihre Gesichtscreme oder Öl-Mischung auftragen. Viele Anhänger der Oil Cleansing Method belassen es dabei und kommen auch gut ohne Creme oder Öle danach aus. Wie immer, gilt es hier: hören Sie auf Ihre Haut!

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld
1000

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare, sei der erste Poster!